Wer wir sind

Firmengründer und CEO:

  • Markus Dubach (1966), eidg.dipl. Wirtschaftsinformatiker
  • Ausbildung
    • Technische Berufsmatura
    • Fachausweis & eidg.Diplom Wirtschaftsinformatik
    • Studium an der Open University mit Schwerpunkt Mathematik
  • Berufserfahrung:
    • 10 Jahre SW-Entwicklung mit IBM Midrange Rechnern
    • 20 Jahre SW-Entwicklung mit Microsoft-Technologien
    • Projektleitung bei IT-Dienstleistern und in der Verwaltung
  • Informationen zu den persönlichen Motiven für die Firmengründung erhalten Sie in meinem Buch

Markus Dubach

Firma:  *** Angaben folgen in Kürze ***

 

Was wir im Einzelnen tun:

  • Wir sammeln länderübergreifend Daten zu Vermisstenfällen.
  • Wir führen Recherchen und Analysen zu Vermisstenfällen durch und suchen insbesondere nach Verbindungen zu anderen Fällen.
  • Wir machen die Informationen auf einer geeigneten Plattform und für unterschiedliche Adressaten aufbereitet (Öffentlichkeit, Polizeibehörden, Privatdetekteien) zugänglich.
  • Je umfassender die Datenbank ist, umso effektiver ist sie, weil Parallelen zwischen Vermisstenfällen leichter erkannt werden können. Wir bauen deshalb die Plattform zu einer zentralen Datendrehscheibe aus.
  • Wir beraten und unterstützen Angehörige von vermissten Personen.
  • Wir betreiben anwendungsorientierte Forschung & Entwicklung, um die neuesten Technologien für die Aufklärung von Vermisstenfällen zu nutzen.

Unsere Grundsätze:

  • Wir wissen, dass nur wahre und genaue Informationen brauchbar sind. Wir legen deshalb grösstes Augenmerk auf richtige, aktuelle, detaillierte und möglichst vollständige Informationen zu einem Fall.
  • Wir veröffentlichen nur Vermisstenfälle, die der Polizei gemeldet worden sind.
  • Wir veröffentlichen Daten zu einem Fall nur mit der ausdrücklichen Zustimmung der Angehörigen, ausser die Daten sind schon anderweitig öffentlich gemacht worden.
  • Wir stiften niemanden zu Straftaten an oder verwenden unerlaubte Softwaretools, um an Informationen zu gelangen.

Unsere ideellen / gemeinnützigen Ziele:

  • Serientäter hinterlassen im Internet - direkt oder indirekt - verräterische Spuren, die wir nutzen wollen, um sie zu überführen und Mordserien in einem frühen Stadium zu beenden.
  • Wir nutzen die Informationen des Internets so, dass die Grundrechte nicht tangiert werden.