Verhaltensanalyse (Profiling)

Um die im Internet gefundenen Informationen richtig einschätzen und Informationslücken schliessen zu können, ist eine genaue Kenntnis des Verhaltens eines mutmasslichen Täters wichtig. Wir verfügen über fundierte Erfahrung in der Analyse von Charaktermerkmalen von Serientätern und können daher zukünftiges Verhalten relativ sicher voraussagen und fehlende Informationen über vergangenes Verhalten anhand von Referenzwissen schliessen.

Wir verweisen insbesondere auf das von uns entwickelte Klassifikationssystem* (Eskalationsstufen), mit dessen Hilfe Verhaltensmuster von Tätern erkannt und in der Folge eine Reihe von Fragen beantwortet werden können, wie. z.B. der Einschluss bzw. Ausschluss eines Tötungsdeliktes zu einer Mordserie, eine Schätzung der Anzahl Morde oder wie lange ein Täter schon aktiv ist. Mehr Informationen dazu im Buch, Teil III, Kapitel 14.2: Die Eskalationsstufen des Bösen.

Allgemeine Informationen über die Analyse des Täterverhaltens finden Sie im Buchteil II: Analyse der Operation Kysak und im Buchteil III, Kapitel 14: Sind wir alle böse?

 

* Nur auf eine bestimmte Untergruppe von Tätern anwendbar